Warschau - Offizielle Tourismuswebsite der Hauptstadt Warschau - Startseite
Preis: European Best Destination 2023

Kreuzfahrten auf der Weichsel

Wussten Sie, dass die Weichsel in der Vergangenheit eine wichtige Verkehrs- und Kommunikationsader war? Mit Holzbooten wurden Waren und Sand auf die andere Seite der Stadt gebracht, Getreide sogar bis nach Danzig transportiert. Heute ist das bereits Geschichte, dafür können Sie aber eine Kreuzfahrt machen und die Stadt von den Wellen des Flusses her sehen, alten Traditionen lauschen oder sich einfach nur entspannen. In der Sommersaison gibt es jede Menge Möglichkeiten. Von traditionellen Flachbodenbooten über antike Schiffe, die Dutzende von Menschen an Bord aufnehmen können, bis hin zu komfortablen Katamaranen und Gondeln. Wenn Sie etwas mehr Action suchen, mieten Sie ein Motorboot oder eine Jacht. Wer möchte, kann auch über einen mobilen Bootsverleih buchen. Die „Wasserfahrzeuge“ sind an vielen Stellen vertäut, hauptsächlich auf der linken Seite der Weichsel. In den meisten Fällen können Sie Ihre Reise online buchen und bezahlen.

Gratis mit der Fähre…

Lassen Sie die Hektik des Großstadtlebens hinter sich und fahren Sie mit den kostenlosen Fähren zwischen den Ufern der Weichsel hin und her. So umgehen Sie die Warschauer Brücken und während der kurzen Fahrt spüren Sie die angenehme Kühle und schnuppern die Urlaubsatmosphäre. Gerne können Sie auch ein Fahrrad mit an Bord nehmen.

  • Die “Wilga“ bringt Sie aus der Umgebung des Multimedia-Brunnenparks zum Rusałka-Strand, von dem aus Sie das schönste Panorama der Warschauer Altstadt erleben können. In der Nähe finden Sie eine Bar, die saisonabhängig geöffnet hat, und auch der Warschauer Zoo ist nicht weit entfernt.
  • Die “Pliszka“ liegt in der Nähe der Poniatowski-Brücke vor Anker. Sie bringt Sie zum beliebtesten Stadtstrand von Warschau – Poniatówka. Auf dem Weg dorthin ist das PGE-Nationalstadion zu sehen.
  • Die “Słonka“ legt von der Anlegestelle am Eingang des Czerniakowski-Hafens ab und bringt Sie zu einem abgelegeneren Strand in der Nachbarschaft von Saska Kępa. Dort können Sie sich eine Pause vom Großstadttrubel gönnen und sich dann auf den Weg machen, um diesen einzigartigen Stadtteil von Warschau zu erkunden.

Solange es der Wasserstand der Weichsel zulässt, können Sie die Fähren von Mai bis September benutzen. Sie verkehren in den Ferienmonaten täglich, an den Wochenenden sowie an Feiertagen.

Für alle, die an einem Ausflug außerhalb des Zentrums von Warschau interessiert sind, gibt es von Mai bis August kostenlose Weichselüberfahrten am nördlichen und südlichen Stadtrand:

  • Die “Dudek“ verkehrt zwischen den Anlegestellen im Młociński-Wald und in Nowodwory, einer Wohnsiedlung im Stadtteil Białołęka. Hier steht die Jakobskirche, das älteste original gotische Bauwerk innerhalb der heutigen Stadtgrenzen und auch… der höchste Strommast Polens, der 127 Meter hoch ist.
  • Die “Inna Bajka“ – ein Boot, das an Wochenenden von Warschaus größtem Strand auf dem Landgut Zawady im Stadtteil Wilanów abfährt. Es erreicht den Plaża Romantyczna (Romantischen Strand) im Stadtteil Wawer, einen großartigen Ort zur Erholung, der mit dem Architekturpreis des Präsidenten von Warschau ausgezeichnet wurde.

Mit einem gemütlichen Katamaran, einer Gondel oder einem Ausflugsschiff

Jeden Tag können Sie von der schwimmenden Barke „Kurier“ (El Chapo) aus, die am Bulwar Jana Karskiego am Fuße der Altstadt und des Königsschlosses anlegt, eine Flussrundfahrt auf einem der gemütlichen Schiffe „Po Wiśle“ (Auf der Weichsel) unternehmen. Die Abfahrtszeiten finden Sie auf der Website. Während der einstündigen Tour bekommen Sie unter anderem das Panorama der Alt- und Neustadt, das Kopernikus-Wissenschaftszentrum, die Einfahrt zum Czerniakowski-Hafen und die einzigartige Wasserwerkstation Gruba Kaśka zu sehen. Gleichzeitig können Sie Sonne tanken, Tee, Kaffee oder saftige polnische Äpfel genießen – alles im Preis inbegriffen. Auf Abendfahrten können Sie den Sonnenuntergang, bunt beleuchtete Brücken und das berühmte Stadion PGE Narodowy bewundern. Vielleicht beginnen Sie so Ihren Abend?

An Sommer-Sonntagen können Sie auch eine Kreuzfahrt auf der unverwechselbaren gläsernen iBarka mit zwei Decks und einer Sonnenterrasse machen, auf der sogar schon Live-Konzerte stattgefunden haben. Der Katamaran mit einer Kapazität von etwa einem Dutzend Personen liegt im Czerniakowski-Hafen, an der Czerniakowski-Landzunge oder im Jachthafen von Nowa Fala (neben dem Kopernikus-Wissenschaftszentrum).

Vom Anlegeplatz auf der rechten Seite der Weichsel – in der Nähe der Śląsko-Dąbrowski-Brücke – können Sie eine romantische Fahrt in einer bequemen, überdachten Gondel der Aquatica-Flotte unternehmen. Machen Sie es sich auf einem der bequemen Sofas gemütlich und betrachten Sie aus dieser Perspektive die Weichselboulevards, die Warschauer Altstadt oder das beeindruckende Kopernikus-Wissenschaftszentrum. Luftige Vorhänge tragen zur Atmosphäre der Reise bei. Wenn Sie eine Mahlzeit oder ein Getränk an Bord wünschen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Wenn Sie den Geist der Geschichte verspüren möchten, sollten Sie eine Fahrt auf einem wunderschönen Nachbau des ältesten Schiffes der Masurischen Weißen Flotte unternehmen – dem Dampfer Loewentin aus dem Jahre 1892. Auf vier Decks finden bis zu 80 Personen Platz. Während der eineinhalbstündigen Schifffahrt erfahren Sie Wissenswertes über Warschau und können dabei ein Bier oder einen Grillsnack genießen. Noch komfortabler speisen Sie in einer der beiden exklusiven, mit Naturholz ausgestatteten Kabinen. Das Schiff verkehrt an den Wochenenden. Die Kreuzfahrt beginnt und endet bei der „Barka Warszawska“ am Bulwar Jana Karskiego zu Fuße des Königsschlosses. Die Route wird jedes Mal vom Kapitän festgelegt (die Standardroute verläuft hierbei zwischen der Gdański-Brücke und der Łazienkowski-Brücke).

Diese und andere Schiffe können Sie auch mieten, wenn Sie eine Gruppenreise mit Abendessen an Bord buchen. Sie wählen Ihren eigenen Start- und Endpunkt und legen Ihre eigene Reiseroute fest.

Wenn Sie sich wie ein Kapitän fühlen wollen, jedoch nicht über die notwendigen Qualifikationen verfügen, mieten Sie einfach ein kleineres Schiff: den Katamaran RT5, der 10 Personen Platz bietet, oder das Dampfboot GAMMA – ein Boot für 5 Personen. Beide sind bei der Barkasse WIR [DE: STRUDEL] am Bulwar Pattona festgemacht. Auf beiden gibt es Tische – Sie bringen Ihren eigenen Proviant mit und machen ein Picknick am Fluss. Ein Echolot hilft Ihnen, Untiefen zu vermeiden. Sie erhalten zwei Treibstofftanks, ein Paddel, ein Bareboat und einen Anker, für alle Fälle. Kommen Sie 10 Minuten früher, um sich über die Bedienung von Boot und Echolot und die Regeln der Strecke zu informieren. Und dann geht’s ab in ein spannendes Abenteuer.

Mit einem traditionellen Boot auf der Weichsel

Taxi Wisła nimmt Sie von fast jedem Ort auf dem Warschauer Abschnitt der Weichsel zu einer Rundfahrt mit. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin, um mit eigenen Augen die Boote zu sehen, mit denen früher Menschen, Waren, Tiere und Sand auf die andere Seite des Flusses transportiert wurden. Das 12 Meter lange, stierähnliche Schiff mit dem Namen „Olęder“ – wie die mittelalterlichen Siedler aus den Niederlanden genannt wurden – verfügt über ein Sonnendach und ein großes offenes Deck, auf dem man während der Fahrt faulenzen kann. Sie entscheiden auch selbst, an welcher Haltestelle Sie aussteigen. Oder wollen Sie vielleicht nur den Fluss überqueren? Auch das ist möglich. Für Morgenmuffel gibt es sogar die Möglichkeit, bei Sonnenaufgang flussaufwärts zu fahren und ein (selbstgemachtes) Frühstück zu sich zu nehmen.

Der so genannte Schoner, ein stabiles Boot mit flachem Boden, das in Anlehnung an die traditionellen Weichselschiffe entworfen wurde, nimmt Sie vom Jachthafen Nowa Fala oder von der Landzunge Czerniakowski auf eine eineinhalbstündige Fahrt mit. Auf dem 3 Meter breiten Boot können Tische aufgestellt werden – entscheiden Sie also bei der Buchung des Bootes, ob Sie beim Veranstalter Brunch oder Abendessen bestellen möchten. Während der abendlichen Schifffahrt (stromaufwärts) können Sie bei einer Flasche Prosecco einen unvergesslichen Blick auf die Warschauer Skyline vor dem Hintergrund der untergehenden Sonne genießen.

Von der Anlegestelle in der Nähe der Statue der Meerjungfrau und der U-Bahn-Station Kopernikus-Wissenschaftszentrum können Sie eine einstündige Fahrt auf einem traditionellen Weichsel-Frachtkahn unternehmen. Das Holzboot, das den alten polnischen Frachtkähnen des 18. Jh. nachempfunden ist, verfügt über ein zweigeteiltes Deck – geschlossen und offen – und ermöglicht dank seines flachen Bodens die Navigation bei niedrigsten Wasserständen und den direkten Zugang zu den Stränden. Unterwegs sehen Sie u.a. die Altstadt, Sie halten an einer Weichselinsel und können bei gutem Wetter sogar mit dem Steuermann die Segel setzen. Sie werden auch Geschichten über die Weichsel und Warschau hören. Sie bekommen auch Wasser – ist im Preis enthalten.

Mit Adrenalin

Wussten Sie, dass Sie nur Ihren Personalausweis oder Reisepass benötigen, um eine Fahrt mit einem Motorboot zu unternehmen, einem Boot aus Polyethylen mit einem 13-PS-Motor, das für Freizeitaktivitäten und Rettungseinsätze konzipiert ist? Wenn Sie das noch nicht ausprobiert haben, machen Sie sich mit den Regeln auf dem Wasser vertraut, z. B. wer wem ausweichen muss, was zu tun ist, wenn Sie auf Grund laufen und wie der Hebel für die Motorverriegelung beim Gangwechsel zu positionieren ist. Wenn Sie mit Höchstgeschwindigkeit fahren wollen, beschränken Sie die Anzahl der Passagiere auf drei. Wenn Sie ein Boot für mehrere Stunden ordern, bedenken Sie, dass Sie flussabwärts dreimal so schnell fahren wie flussaufwärts. Sie können Ihr Boot in der Nähe der Anlegestelle der Słonka-Fähre am Bulwar Flotylli Wiślanej bei Kilometer 511 abholen.

Motorbootfahrten für Gruppen können Sie bei der Anlegestelle Nowa Fala am Bulwar Pattona (in der Nähe des Kopernikus Wissenschaftszentrums) oder am Cypel Czerniakowski an der Bar Miami Wars buchen. Abgesehen vom Skipper, der vom Veranstalter gestellt wird, können bis zu 9 Personen an der 1 bis 2 Stunden dauernden Fahrt teilnehmen. Den unvergesslichen Blick auf die Warschauer Skyline können Sie auf einer abendlichen Kreuzfahrt genießen, bei der Wein serviert wird und die Hauptattraktion der Blick auf die untergehende Sonne ist. Auf Wunsch können Sie eine 1,5-stündige Schifffahrt auf dem Fluss mit Brunch oder Abendessen an Bord verbinden, und auf ganz besonderen Wunsch können Sie auch weiter bis zum Zegrze-Stausee fahren.

Für Aktive

Fast jeder hat schon einmal von der Omega gehört – der populärsten polnischen Segelyacht, die 1942 im besetzten Warschau gebaut wurde. Sie diente der Segelausbildung von Soldaten der Heimatarmee und wurde während des Warschauer Aufstands zum Transport von Waren und Soldaten über die Weichsel eingesetzt. Nach dem Krieg wurde sie weiterhin zu Trainingszwecken eingesetzt, kam bei mehrtägigen Kreuzfahrten und Rafting-Touren zum Einsatz und ist auch heute noch eine sehr beliebte Regattaklasse.
Sie können die Yacht zur exklusiven Nutzung inklusive Skipper chartern. Die Anlegestelle finden Sie in der Nähe der Statue der Meerjungfrau bei den Boulevards.

Die einzige Voraussetzung ist: Sie müssen volljährig sein oder eine Bescheinigung Ihres Erziehungsberechtigten vorlegen. Mit dem Kajak kann man an Orte gelangen, die für andere unzugänglich sind, Kanäle, den Hafen mit alten Slipanlagen und Schleusen besuchen oder zu Inseln und verschiedenen Winkeln am rechten Weichselufer gelangen. Wählen Sie die Route, die Sie interessiert: 1,5 – 2 Stunden für absolute Amateure oder Eltern mit Kindern oder ein ganzer Tag für erfahrene Paddler, die eine Herausforderung suchen. Kommen Sie zum Startpunkt, nehmen Sie Ihr 1- oder 2-Personen-Kajak und fahren Sie einfach los.

Wenn Sie malerische Aussichten mögen, sollten Sie flussabwärts fahren. Gleich außerhalb der Stadt mündet der Fluss praktisch in den Kampinos-Nationalpark und führt weiter durch viele kleinere Naturschutzgebiete. Die zahlreichen Inseln sind ein wahres Paradies für Vögel, die hier nisten oder auf der Suche nach einem sicheren Zufluchtsort sind. Man kann auch nach Süden paddeln – gegen den Strom. Klares Wasser und ein weitläufiges Flussbett bei Otwock ziehen viele Campingfreunde an. Ein besonders interessanter Zufluss in der Nähe Warschaus ist der Świder mit seiner starken Strömung, zahlreichen engen Mäandern und umgestürzten Bäumen.
Kajaks für diese und viele andere Routen können Sie auf folgender Website vormerken: kajakwstolicy.pl und nakajak.com.

Mit dem Schiff der Warschauer Touristik-Linien nach Serock

Wenn Sie lange Ausflüge mögen, können Sie eine Tagesfahrt nach Serock unternehmen. Das Schiff „Zefir“ verkehrt an den Wochenenden und nimmt über 100 Passagiere an Bord auf, denen jeweils ein überdachter Sitzplatz mit Zugang zu einem Tisch garantiert wird. Während der Fahrt können Sie sich an der Natur erfreuen und die Ruinen einer alten Brücke aus dem Jahr 1897 sehen, die 1915 von den sich zurückziehenden russischen Truppen gesprengt wurde. Sie können an Bord gegrillte Speisen und Getränke kaufen. Dort angekommen, werden Sie sich wie in Masuren fühlen – der malerische Zegrze-Stausee, an dem Serock liegt, ist in der Hochsaison voller Motorboote, Segelboote und Kajaks. Während Ihrer 2-stündigen Pause können Sie sich am örtlichen Strand sonnen, entlang der Küste spazieren gehen oder die charmante Stadt erkunden, die selbst in der Hochsaison Ruhe ausstrahlt. Das Schiff verlässt die Anlegestelle in Żerań am Eingang des Kanals um 9.00 Uhr und kehrt um 18.00 Uhr zurück.